Kirschfruchtfliegen-Falle 1 Set unter Pheromonfallen
Kirschfruchtfliegen-Falle 1 Set

Kirschfruchtfliegen-Falle 1 Set

Marke / Kategorie: Pheromonfallen

Kirschmaden sind die Larven der Kirschfruchtfliegen. Diese Fliegen legen bis zu 200 Eier meist einzeln an die halbreifen, gelben Kirschen ab. Nach etwa einer Woche schlüpfen daraus die Maden und bohren sich in die Kirschen, um sich vom Fruchtfleisch zu ernähren. Um den gewünschten Fangerfolg zu gewährleisten werden je nach Baumgröße mehrere Fallen aufgehängt. Je beziehungsweise bis 3 m Baumhöhe mindestens eine Falle verwenden. Bei starkem Schädlingsauftreten bei Bedarf mit weiteren Fallen nachrüsten. Mit den Naturen Kirschfruchtfliegen- Fallen können die Fliegen vor der Eiablage abgefangen werden. Durch die gelbe Farbe und dem zusätzlich angebrachten, attraktiven Fraßlockstoff werden die Fliegen angezogen und bleiben auf der Falle kleben. Aufgrund der Leimbeschaffenheit und einzeln entnehmbaren Fallen ist die Handhabung sehr einfach und Hände und Kleidung werden geschont. Gebrauchsanleitung Anwendungszeit :  Mai - Juli Die Fallen bei beginnender Gelbfärbung der Kirschen gleichmäßig im Baum verteilen. Die Fallen sollen so platziert werden, dass sie nahe am Ast hängen und nicht von Blättern verdeckt werden. Eventuell einige Blätter in der Nähe der Falle entfernen. Erfahrungsgemäß fangen die im oberen Drittel der Baumkrone aufgehängten Fallen die meisten Schädlinge. Es ist zu beachten, dass südseitig und im oberen Kronendrittel der Reifeprozess früher beginnt. Je nach Lage und Witterung ist das in der Zeit von Mitte Mai bis Mitte Juli. Werden genügend Fallen rechtzeitig aufgehängt, kann erfahrungsgemäß auf den Einsatz eines Insektizides verzichtet werden. Ergänzend sollten die Kirschen immer rechtzeitig und vollständig abgeerntet sowie herab gefallene Früchte aufgelesen und vernichtet werden (nicht im Garten kompostieren). Optimale Ergebnisse werden erzielt, wenn in der Nachbarschaft befindliche Bäume sowie Vogel-, Hecken- und Traubenkirschen ebenfalls mit Fallen versehen werden. Gelegentlich werden auf den Fallen auch nützliche Insekten gefangen, dies ist aber nicht populationsgefährdend. Dennoch empfehlen wir, die Fallen nicht früher als angegeben aufzuhängen und sie nach Flugende der Kirschfruchtfliegen (circa Mitte Juli) wieder zu entfernen. Anschrift Hersteller/Importeur Wilh.-Theod.-Römheld-Str.30, 55130 Mainz   „Wie und wodurch wirken Kirschfruchtfliegenfallen?“ Celaflor Naturen Kirschfruchtfliegen-Fallen simulieren eine überdimensionale, gelbe Kirsche und fangen so die Kirschfruchtfliegen vor der Eiablage (bis zu 200 Eier). Die gelbe Farbe und der attraktive Fraßlockstoff lockt sie an und sie bleiben auf der Falle kleben. Aufgrund der Leimbeschaffenheit und einzeln entnehmbarer Fallen ist die Handhabung sehr einfach. Ende Mai/Anfang Juni legen die Weibchen ihre Eier an den reifenden, gelben Früchten ab. Daraus schlüpfen Maden, die sich in die Früchte einbohren und darin fressen. Durch rechtzeitiges Aufhängen der entsprechenden Fallen (wenn die Farbe der Kirschen von grün in gelb übergeht) werden die Weibchen in die Falle gelockt, bevor sie ihre Eier ablegen können. Gebrauchsanleitung Die Fallen bei beginnender Gelbfärbung der Kirschen gleichmäßig im Baum verteilen. Die Fallen sollen so platziert werden, dass sie nahe am Ast hängen und nicht von Blättern verdeckt werden. Eventuell einige Blätter in der Nähe der Falle entfernen. Erfahrungsgemäß fangen die im oberen Drittel der Baumkrone aufgehängten Fallen die meisten Schädlinge. Bei starkem Schädlingsauftreten bei Bedarf mit weiteren Fallen nachrüsten. Mit den Naturen Kirschfruchtfliegen- Fallen können die Fliegen vor der Eiablage abgefangen werden. Durch die gelbe Farbe und dem zusätzlich angebrachten, attraktiven Fraßlockstoff werden die Fliegen angezogen und bleiben auf der Falle kleben. Aufgrund der Leimbeschaffenheit und einzeln entnehmbaren Fallen ist die Handhabung sehr einfach und Hände und Kleidung werden geschont. Es ist zu beachten, dass südseitig und im oberen Kronendrittel der Reifeprozess früher beginnt. Je nach Lage und Witterung ist das in der Zeit von Mitte Mai bis Mitte Juli. Werden genügend Fallen rechtzeitig aufgehängt, kann erfahrungsgemäß auf den Einsatz eines Insektizides verzichtet werden. Ergänzend sollten die Kirschen immer rechtzeitig und vollständig abgeerntet sowie herab gefallene Früchte aufgelesen und vernichtet werden (nicht im Garten kompostieren). Optimale Ergebnisse werden erzielt, wenn in der Nachbarschaft befindliche Bäume sowie Vogel-, Hecken- und Traubenkirschen ebenfalls mit Fallen versehen werden. Gelegentlich werden auf den Fallen auch nützliche Insekten gefangen, dies ist aber nicht populationsgefährdend. Dennoch empfehlen wir, die Fallen nicht früher als angegeben aufzuhängen und sie nach Flugende der Kirschfruchtfliegen (circa Mitte Juli) wieder zu entfernen.   - Kirschfruchtfliegen-Falle 1 Set ist ein Artikel aus der Pheromonfallen Kategorie.

Weiteres aus Pheromonfallen

Pflaumenmadenfalle Nachrüstset

Pflaumenmadenfalle Nachrüstset

Pflaumenmaden-Falle Nachrüstset Nachfüllpackung Preiswert Pheromon-(Sexuallockstoff-)Kapseln und Leimböden für Pflaumenmaden-Falle. Zur Wiederverwendung der vorhandenen Falle Leimböden und Pheromon-Kapseln entsprechend der Gebrauchsanweisung einlegen.
OBSTMADENFALLE NACHRÜSTSET

OBSTMADENFALLE NACHRÜSTSET

Obstmaden-Falle Nachrüstset  Nachfüllpackung Preiswert Pheromon-(Sexuallockstoff-)Kapseln und Leimböden für Obstmaden-Falle. Zur Wiederverwendung der vorhandenen Falle Leimböden und Pheromon-Kapseln entsprechend der Gebrauchsanweisung einlegen.
Neudorff Gelb-Sticker 10 Stück

Neudorff Gelb-Sticker 10 Stück

GelbSticker Gelbsticker zum Abfangen fliegender Schadinsekten fängt Weiße Fliege, Minierfliege, Trauermücke u.a. fliegende Schädlinge an Zimmerpflanzen fix und fertig mit geruchlosem, insektizidfreiem Leim, der nicht austrocknet und auch bei höheren ...
Naturen Obstmadenfalle 1 Set

Naturen Obstmadenfalle 1 Set

Biotechnische Maßnahme zum Abfangen des Apfelwicklermännchens während dessen Flugzeit. Der Apfelwickler ist 8 mm lang, grau mit schwarzen Streifen und deutlich kupferfarbenen Flecken an den Flügelspitzen. Das Pheromon (Sexuallockstoff, der in der Natur von ...